Innovations-Wettbewerb

Innovative Ideen gesucht!

Regelmäßig richtet die Technologiefabrik Karlsruhe den Innovationswettbewerb “Innovative Ideen gesucht!” aus. Gesucht werden dabei innovative technische Ideen, Produkte, Dienstleistungen und Konzepte, die einen großen Kundennutzen bieten. Aufgerufen sind Unternehmen, Gründer, Studenten, Erfinder, Forscher und Selbstständige aus dem Raum Karlsruhe und Umgebung, die innovative Beiträge leisten können.

Aus welcher Branche die Idee ist, spielt keine Rolle. Den Gewinnern winken Preise im Wert von insgesamt 10.000 Euro. Unterstützt wird der Wettbewerb durch das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft sowie durch die Duale Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe mit dem “Studiengang Unternehmertum”. Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen zum Wettbewerb werden bei Beginn der Bewerbungsfrist auf unserer Homepage

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

UNSERE EVENTS & FORTBILDUNGS-VERANSTALTUNGEN

Innovations-Wettbewerb

08.05.2019 – Einem pinguin einen Kühlschrank verkaufen? – Gewusst wie!

Mai 8 16:00 – 18:00

Jeder von uns ist ein Verkäufer! Stimmt nicht? Doch! Wir verkaufen dem Chef unsere Ideen in einer Besprechung, wir möchten uns möglichst gut beim ersten Date verkaufen, wir verkaufen unserem Partner, dass der Strandurlaub besser ist als der Urlaub in den Bergen. Je besser wir als Verkäufer sind, umso einfacher ist unser Leben. Und zwar nicht nur im Geschäftlichen, sondern auch im Privaten. Nur wie werde ich zu einem Kühlschrankverkäufer in der Antarktis? Dies erfahren Sie bei einer kleinen Reise durch die Verkaufswelt. Was macht einen guten Verkäufer aus?

Event Information

Innovations-Wettbewerb

21.05.2019 – Social Media & Recht – Vermeiden Sie Haftungsfallen & Abmahnungen

Mai 21 16:00 – 18:00

Die Sozialen Medien sind heute aus dem Alltag der meisten Menschen nicht mehr wegzudenken. Weltweit hat Facebook beispielsweise 2,27 Milliarden aktive Nutzer (Stand September 2018). Und auch die Unternehmen kommen nicht mehr an diesen Plattformen vorbei. Viele Firmen haben eigene Social-Media-Abteilungen, die den ganzen Tag Tweets absenden, Fragen auf Facebook beantworten, Bilder hochladen etc. Die Zukunft des Marketings ist der direkte Draht zu den Kunden über soziale Plattformen im Netz. Und auch Gerichte und Gesetzgeber beschäftigen sich mit sozialen Medien: Betreiber von Facebook-Fanpages sind neuerdings für die Datenverarbeitung von Facebook mitverantwortlich. Und mit dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz sollen Plattformbetreiber selbst Sheriff sein und Hassbotschaften löschen.

Event Information